Facebook Twitter
12. März 2014 |

Kälterekorde in den USA

Der Winter 2013/2014 gehört in Mitteleuropa mit zu den wärmsten seit den Wetteraufzeichnungen. Während bei uns viele Wintersportgebiete über Schneemangel klagten, machten Meldungen über extreme Kälte und Schneestürme in Kanada und im Osten der USA die Runde.

Doch wie sieht es derzeit mit dem nordamerikanischen Wetter aus?

In New York ist zumindest vorrübergehend der Frühling eingezogen
In New York ist zumindest vorrübergehend der Frühling eingezogen


So herrschte zum Beispiel bei uns in Deutschland am letzten
Wochenende eine Rekordwärme mit Temperaturen von bis zu 24 Grad,
während der Osten von Nordamerika immer noch mit der
außergewöhnlichen Kältewelle zu kämpfen hat. An vielen Stationen
wurden dort letzte Woche bei Temperaturen bis nahe -30 Grad die
niedrigsten Märztemperaturen seit den Aufzeichnungen gemessen. Ein
Sturmtief sorgte zudem für Eisregen und ordentlich viel Schnee.

Im Prinzip hat sich seit Mitte Dezember an der großräumigen
Wetterlage auf der gesamten Nordhemisphäre nicht viel geändert. Ein
kräftiger Kaltluftpol befindet sich immer noch über Ostkanada. Von
dort aus gab es immer wieder kräftige Kaltluftausbrüche in den
Nordosten der USA. Die Kaltluft floss dabei über Neufundland über
den Atlantik aus, wodurch sich über dem warmen Atlantikwasser recht
kräftige Tiefdruckgebiete bildeten, die im Gegenzug an ihrer
Ostflanke sehr milde Luft anzapften und nach Europa führten. Diese
Großwetterlage war so stabil, dass die ungewöhnliche Kälte im
Nordosten der USA abgesehen von kurzen Unterbrechungen seit Mitte
Dezember bis heute anhält. Dies hat zur Folge, dass die Großen Seen
jetzt fast vollständig zugefroren sind. Seit 1977 gibt es dort mit
92,2 % die zweitgrößte je registrierte Eisbedeckung.

Zwar ist auch im Nordosten der USA jetzt kurz mal der Frühling
eingezogen. In New York wurden Beispielsweise Temperaturen von bis zu
18 Grad gemessen, im Bereich der Großen Seen lag die Temperatur
immerhin bei 5 bis 10 Grad. Doch der nächste kräftige
Kaltlufteinbruch steht kurz bevor. Ab Donnerstag gibt es dort
wieder in größeren Gebieten Dauerfrost und Schnee. Auch im weiteren
Verlauf verschiebt sich die Position des Kältepols kaum, sodass es
wohl auch in nächster Zeit dort immer wieder zu Kaltluftausbrüchen
kommen kann.



Dipl.-Met. Christian Herold
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst



© Deutscher Wetterdienst

Bild: Edward Blake

Themenarchiv:

21.11. - (Un)Wetterwarnungen des DWD - Teil 2: Gibt es die "perfekte Warnung"?

20.11. - Die klassische Föhntheorie: Lehrbuchstoff mit Schönheitsfehlern

19.11. - (Un)Wetterwarnungen des DWD - Teil 1: Weshalb sind sie notwendig?

18.11. - Festgefahrene Lage

17.11. - Die Nacht der 1000 Sternschnuppen?

16.11. - Schneechaos in den Alpen

15.11. - Tiefdruckkarussell

14.11. - Im Süden und Südosten Deutschlands fiel der erste nennenswerte Schnee der demnächst beginnenden Wintersaison. Und das Thema des Tages beschäftigt sich heute mit dem ersten Schneefotografen Johann Heinrich Ludwig Flögel.

13.11. - Schirokkosturm

12.11. - Elvis und Detlef

11.11. - Himmelsspektakel im November

10.11. - Die Verwendung von Radiosondenaufstiegen in der Meteorologie

09.11. - Ein ganz normaler Samstag

09.11. - Ein ganz normaler Samstag

08.11. - Der erste Schnee der Saison...

07.11. - Erneuerbare Energie aus Kälte des Weltraums

06.11. - Ganz schön windig auf dem Indik!

05.11. - Léon-Philippe Teisserenc de Bort - Entdecker der Stratosphäre

04.11. - Eine Tiefdruckserie, die es in sich hat

03.11. - Viel Regen für das Bergland Süd- und Südosteuropas

02.11. - Deutschlandwetter im Oktober 2019

01.11. - Orkantief in der Biskaya in Sicht

31.10. - (W)Intermezzo schon wieder vorbei

30.10. - Eiskratzer schon im Einsatz?

29.10. - Typisch Herbst oder doch schon Winter?

28.10. - Gruseliges Halloween-Wetter?

27.10. - Einfluss der variablen Sonnenaktivität auf die Erdatmosphäre

25.10. - "Gota Fria" - Der kalte Tropfen

24.10. - Der eine Herbst geht, der andere kommt

23.10. - Eine Frage der Zeit(-zone)