Facebook Twitter

Vorhersage

Bericht
Offenbach, Samstag, den 06.03.2021 | Dipl.-Met. Jacqueline Kernn

Hoch KESJA mit Schwächen

Der gerade erst aufgebaute Hochdruckeinfluss schwächelt und so können sich im Norden des Landes Tiefausläufer mit Wolken und gelegentlich leichtem Regen bemerkbar machen.

Dazu weht an der Ostsee ein frischer westlicher Wind. Über der Mitte und dem Süden dominiert heute hingegen sonniges und trockenes Wetter. Die Höchstwerte liegen meist im einstelligen Bereich. Nachts gibt es Frost. Nur in den Regionen, wo die Wolken dichter sind, ist es frostfrei.

Wetterkarte


Am Sonntag sind dann auch im äußersten Süden dichtere Wolken und zeitweilige leichte Niederschläge möglich. In den Alpen fällt wieder etwas Schnee. Die Mengen sind aber gering. Über der Mitte und in weiten Teilen Süddeutschlands ist es noch einmal ein sonniger Tag.


Deutschland morgen


Durch den ausbleibenden Regen können sich Hasel- und Erlenpollen gut in der Luft halten und verbreiten. Für Allergiker ist es also trotz Sonnenschein kein "schönes" Wochenende.

Auch wenn die Sonne tagsüber dazu animiert, den heimischen Garten mit neuen Pflanzen zu versorgen, so sollte man den Nachtfrost bedenken und entsprechend vorsorgen.


Deutschland 2. bis 4. Tag


In der neuen Woche baut sich der Hochdruckeinfluss weiter ab und atlantische Störungen haben leichteres Spiel. Die Wolken nehmen überall zu und zeitweise kann es etwas Regen oder Nieselregen geben. Insgesamt sind die Mengen aber gering.

Die Temperatur liegt tagsüber im einstelligen Bereich, nachts gibt es überall da, wo sich nur wenige oder keine Wolken aufhalten leichten Frost.


Deutscher Wetterdienst

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland

vom 07.03.2021, 09:07 Uhr

[anzeigen]