Facebook Twitter

Vorhersage

Bericht
Offenbach, Mittwoch, den 21.08.2019 | Dr. rer. nat. Jens Bonewitz

Ruhiges und trockenes Spätsommerwetter.

Momentan baut sich vom Atlantik bis nach Russland eine stabile Hochdruckbrücke auf, wobei aus Südwesteuropa wieder zunehmend warme und trockene Luft zu uns gelangt.

Das Wetter der nächsten Tage ist relativ schnell erzählt: Nicht unüblich für Ende August stellt sich eine spätsommerliche und niederschlagsarme Witterung ein. Dabei klettern die Temperaturen zum Wochenende hin wieder teilweise über die 30-Grad-Marke.


Wetterkarte


Dabei bleibt es verbreitet trocken, nur in Alpennähe besteht eine wenn auch leichte Gewitterneigung. Die Nächte bringen allerdings jahreszeitbedingt schon etwas Abkühlung. So haben wir zumindest keine Tropennächte mehr zu befürchten, die Tiefstwerte liegen bei recht angenehmen 15 bis 10 Grad.


Deutschland morgen


Auch am Wochenende selbst ändert sich nicht viel beim Wetter. Allerdings nimmt vor allem im zentralen und östlichen Mittelgebirgsraum sowie generell nach Süden hin die Gewitterneigung allmählich zu. Sonst wird es weiterhin oft trocken bleiben. Die Temperaturen verbleiben im hochsommerlichen Bereich.


Deutschland 2. bis 4. Tag


Wagen wir doch noch einen kleinen Ausblick auf den Beginn der nächsten Woche: Aus jetziger Sicht gibt es noch einige Unsicherheiten bezüglich der zu erwartenden Wetterentwicklung. Die Mehrzahl der Vorhersagemodelle geht jedoch vom Fortbestand des Hochdruckeinflusses mit spätsommerlichem Wetter über Mitteleuropa aus. Einige Modelläufe simulieren allerdings auch Lösungen, bei denen sich die Tiefdruckaktivität vom Atlantik her allmählich wieder verstärken soll. Das würde einhergehen mit flächigeren Niederschlägen und eher wechselhaftem Wettercharakter. Die Natur hätte sicher nichts dagegen.


Deutscher Wetterdienst

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland

vom 21.08.2019, 18:50 Uhr

[anzeigen]