Facebook Twitter
Drucken

Klima aktuell

Deutschlandwetter im Juli 2022

Der Juli 2022 war ein sehr warmer, sehr trockener und sonnenscheinreicher Monat. Während im Mittel die Temperaturabweichung für Deutschland bei 2,2 K lag, wurde in Schleswig-Holstein eine Temperaturabweichung von nur 1,1 K beobachtet. In Rheinland-Pfalz/Saarland lag die Temperaturabweichung deutlich höher und erreichte 3,1 K (Referenzzeitraum 1961-1990). Nach der Monatsmitte wurden heiße Luftmassen aus Südwesten nach Deutschland geleitet. Am 20.7. wurde an 4 Stationen eine Maximumtemperatur von mindestens 40 °C beobachtet. Dies war seit Aufzeichnungsbeginn insgesamt erst der zehnte Tag an dem an mindestens einer Station dieser Schwellenwert erreicht oder überschritten wurde. Im Südwesten und Osten hat es am wenigsten geregnet. Dort lagen die Niederschlagssummen großräumig unter 25 mm. Nur lokal wurde durch Schauer und Gewitter das vieljährige Mittel der Niederschlagssumme erreicht oder überschritten. Ein Niederschlagsdefizit von über 50 % zeigt sich verbreitet über ganz Deutschland. Im Südwesten wurde das Sonnenscheinsoll deutlich übertroffen, im Nordwesten dagegen nicht ganz erreicht.

Die Mitteltemperatur für Deutschland betrug 19,1 °C. Gegenüber dem vieljährigen Mittelwert des neuen Vergleichszeitraums 1991-2020 war der Monat damit 0,8 K wärmer, im Vergleich zur internationalen klimatologischen Referenzperiode 1961-1990 war er 2,2 K wärmer. Damit ordnet sich der Juli 2022 zusammen mit dem Juli 2003 als 14.-wärmster Julimonat seit 1901 und seit 1881 als ein sehr warmer Monat in die jeweiligen Monatsrangfolgen ein.

Im Gebietsmittel wurde für Deutschland eine monatliche Niederschlagshöhe von 37,8 mm gemessen. Das sind 49,4 mm bzw. 56,7 % weniger als im Mittel des Zeitraums 1991-2020 und 39,8 mm bzw. 51,3 % weniger als in der Referenzperiode 1961-1990. Der Juli 2022 war damit der 7.-trockenste Juli in Deutschland seit 1901 und seit 1881. Der Juli 2022 ordnet sich zu den sehr trockenen Monaten in die Rangfolge ein.

Das Gebietsmittel der Sonnenscheindauer lag bei 265,8 Stunden. Das sind 40,1 Std. bzw. 17,8 % mehr als im Vergleichszeitraum 1991-2020 und 55 Std. bzw. 26,1 % mehr als im Mittel der Jahre 1961-1990. Damit ist der Juli 2022 der 10.-sonnenscheinreichste Juli seit 1951.

weitere Berichte



Quelle: Deutscher Wetterdienst