Facebook Twitter
Drucken

Klima aktuell

Deutschlandwetter im April 2018

Der April 2018 war mit einem Gebietsmittel von 12,3 °C der bisher wärmste April seit 1881. Neben 2018 traten die bisher wärmsten Aprilmittelwerte in den Jahren 2009, 2011, 2007 und 2014 auf, somit finden sich die fünf Jahre mit den wärmsten Aprilwerten alle im 21. Jahrhundert. Nach einer durchschnittlichen warmen ersten Aprilhälfte stellten sich vom 19.4. bis 22.4. in den meisten Teilen Deutschlands sommerliche bis hochsommerliche Bedingungen ein. Während dieser warmen Phase wurden an über 400 Stationen ein oder mehrere Sommertage mit einem Tagesmaximum von 25 °C und mehr beobachtet, die höchste gemessene Temperatur wurde am 22.4. im badischen Ohlsbach mit 30,4 °C registriert. Trotz teils starker Gewitter mit Starkniederschlägen am Ende dieser frühsommerlichen Wärmephase gab es im April 2018 ein deutliches Niederschlagsdefizit bei überdurchschnittlich vielen Sonnenscheinstunden.

Das Gebietsmittel der Temperatur für Deutschland betrug 12,3 °C. Gegenüber dem vieljährigen Mittelwert des neuen Vergleichszeitraums 1981-2010 war der April 2018 somit 4,0 K, im Vergleich zur internationalen klimatologischen Referenzperiode 1961-1990 4,9 K zu warm. Damit war dieser Monat der wärmste April seit 1881, vor den Jahren 2009 und 2011. Besonders warm war es in Baden-Württemberg mit 5,1 K, sowie in Bayern, Thüringen und Sachsen, jeweils mit 5,5 K über dem vieljährigen Mittel 1961-1990.

Im Gebietsmittel von Deutschland wurde eine monatliche Niederschlagshöhe von 39,7 mm gemessen. Das sind 13 mm oder 25,6 % weniger als im Mittel des Zeitraums 1981-2010 und 20,5 mm oder 35,2 % weniger als in der Referenzperiode 1961-1990. Der April 2018 war damit der 28.-trockenste April in Deutschland seit 1901 und der 35.-trockenste seit 1881 und zählt damit beim Niederschlag zu den trockeneren Aprilmonaten.

Das Gebietsmittel der Sonnenscheindauer lag bei 225,6 Stunden. Das sind 55,7 Std. oder 32,8 % mehr als im Vergleichszeitraum 1981-2010 und 71,9 Std. oder 46,8 % mehr als im Mittel der Jahre 1961-1990. Damit ordnet sich der Monat als 4.-sonnenscheinreichster Monat seit 1951 zu den freundlicheren Aprilmonaten ein.



Quelle: Deutscher Wetterdienst