Facebook Twitter

Vorhersage

Trend

10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Donnerstag, 27.04.2017 bis Donnerstag, 04.05.2017

Anfangs unbeständig und kühl, ab dem Wochenende milder.

Vorhersage für Deutschland bis Montag, 01.05.2017,

Am Donnerstag bleibt es vom Hochrhein bis hinüber zur bayerisch-tschechischen Grenze bedeckt und es kommt zu länger andauernden Niederschlägen, die oberhalb von 500 bis 800 m als Schnee fallen. An und in den Alpen schneit es ergiebig mit der Gefahr von Schneebruch durch nassen Schnee. Im großen Rest des Landes bilden sich nach oft freundlichem Tagesbeginn zahlreiche Quellwolken, aus denen sich Regen- und Graupelschauer, vereinzelt auch kurze Gewitter entwickeln. In den Mittelgebirgen fällt ab 600 bis 800 m Schnee. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 12 Grad, bei Dauerniederschlag an den Alpen zwischen 1 und 4 Grad. Der Wind weht meist nur schwach aus vorherrschend westlichen bis nördlichen Richtungen.
In der Nacht zum Freitag regnet und schneit es im Süden und Südosten weiter, wobei die Schneefallgrenze bei 500/600 m liegt. In den übrigen Landesteilen klingen die Schauer ab und es klart vielerorts auf, bevor später im äußersten Westen und Nordwesten neue Wolken aufziehen. Die Temperatur geht je nach Bewölkung auf +2 bis -2 Grad, in höheren Muldenlagen bis -4 Grad zurück. Nur im Umfeld der Küsten bleibt es milder.

Am Freitag halten sich zwischen Alpen und den ostbayerischen Mittelgebirgen dichte Wolken, aus denen es andauernd regnet oder schneit. Die Schneefallgrenze steigt allmählich auf 700 bis 900 m. Im übrigen Deutschland wechseln dichte Wolken mit etwas Sonnenschein ab und es entwickeln sich erneut Schauer, die in höheren Lagen der Mittelgebirge mit Schnee vermischt oder als Schnee fallen können. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 8 und 13 Grad, im Südosten bei Dauerniederschlag nur um 6 Grad. Es bleibt überwiegend schwachwindig.
In der Nacht zum Samstag geht die Temperatur auf 5 bis 0 Grad zurück. Bei längerem Aufklaren ist mit leichtem Luftfrost zu rechnen.

Am Samstag ist es unterschiedlich, im Laufe des Tages häufiger auch stark bewölkt. Dabei treten einige Schauer auf, die überwiegend als Regen, nur in einigen Hochlagen noch als Schnee fallen. Hier und da lässt sich aber auch die Sonne ml blicken. Die Temperatur steigt auf 10 bis 15 Grad, im Südwesten örtlich etwas darüber. Es bleibt schwachwindig.
In der Nacht zum Sonntag kühlt es auf 6 bis 1 Grad ab. Bei längerem Aufklaren ist weiterhin leichter Frost oder zumindest Frost in Bodennähe möglich, besonders nach Süden hin.

Am Sonntag gestaltet sich das Wetter heiter bis wolkig. Im Osten und Nordosten sind anfangs noch einzelne Schauer möglich, sonst bleibt es meist trocken. Die Temperatur steigt noch etwas an und erreicht am Nachmittag Werte zwischen 13 und 18 Grad. Es weht schwacher, mitunter leicht böig auflebender Wind, vorherrschend aus Süd bis Ost.
In der Nacht zum Montag liegt die Tiefsttemperatur zwischen 1 und 8 Grad.

Am Montag (1. Mai) ist die Entwicklung noch unsicher. Wahrscheinlich wird es wieder etwas wechselhafter mit Schauern bei wenig geänderten Temperaturen gegenüber dem Vortag.



Trendprognose für Deutschland,
von Dienstag, 02.05.2017 bis Donnerstag, 04.05.2017,


Niedrige Prognosezuverlässigkeit: Wechselhaft mit zeitweiligem Regen, aber auch sonnigen Abschnitten. Wenig Temperaturänderung, in den Nächten meist frostfrei.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann

ausgegeben am Montag, 24.04.2017, 14:11

5  -  12 °C
8  -  14 °C
10  -  19 °C
11  -  19 °C
12  -  20 °C
12  -  22 °C
12  -  23 °C
11  -  23 °C
11  -  23 °C
11  -  22 °C
10  -  22 °C