Facebook Twitter

Vorhersage

Bericht
Offenbach, Mittwoch, den 25.05.2016 | Dipl.-Met. Christian Herold

Mäßig warm und zunehmend gewittrig.

Das meist trübe Wetter, das heute noch in großen Teilen Deutschlands vorherrscht, findet in den nächsten Tagen sein Ende.

Hoch SÖREN, das vom Nordatlantik nach Skandinavien zeiht, weitet seinen Einfluss etwas nach Mitteleuropa aus. Sein Gegenspieler ist ein Tief über dem Atlantik, das uns mit feuchtwarmer Luft versorgt.

Wetterkarte


So zeigt sich in den nächsten Tagen wieder häufiger die Sonne. Doch zahlreiche Störungen sorgen dafür, dass sich in der feuchtwarmen Luft häufig Quellwolken bilden, die dann Schauer- und Gewitter bringen. Diese sind zunächst von schwächerer Natur.


Zum Wochenende setzt sich dann mit Höchstwerten von 23 bis 28 Grad wieder eine sommerliche Luftmasse durch.

In der schwülen Luft können sich dann allerdings wieder einige Unwetter bilden.


Diese Gewitter bringen dann zum Anfang der neuen Woche voraussichtlich nur eine leichte Abkühlung.

Aber auch dann muss weiterhin in feuchtwarmer Luft immer wieder mit Schauern und Gewittern gerechnet werden.


Deutscher Wetterdienst

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland

vom 25.05.2016, 08:57 Uhr

[anzeigen]