Facebook Twitter

Vorhersage

Bericht
Offenbach, Mittwoch, den 18.10.2017 | Dipl.-Met. Simon Trippler

Tanja macht schlapp

Hoch "Tanja" hat langsam, aber sicher ausgedient, sodass Tiefdruckgebiete mit ihren Ausläufern wieder Mitteleuropa und Deutschland "einnehmen" können.

Damit wird der "Goldene Oktober" mit sehr warmem und sonnigem Wetter beendet und wechselhafteres Wetter bei sinkenden Temperaturen hält Einzug.


Wetterkarte


Vor der Umstellung steht am morgigen Donnerstag aber noch einmal ein in großen Teilen des Landes sonniger und trockener Tag ins Haus. Abstriche davon müssen gemacht werden, wenn der Nebel sich zum Teil zäh in den Tag hinein hält und im Norden des Landes, wo ein Tiefausläufer schon dichtere Bewölkung und etwas Regen bringt. Immerhin ist es mit Höchstwerten von 14 bis 23 Grad meist angenehm warm. Ausflüge in der Natur, um die schöne Herbststimmung mit den bunten Blättern der Bäume auf sich wirken zu lassen, sind auf jeden Fall noch empfehlenswert.


Deutschland morgen


Am Freitag vollzieht sich dann ein weiterer Schritt in Sachen Umstellung. Ausläufer eines Tiefdrucksystems, das sich von der Nordsee bis nach Grönland erstreckt, erreichen von Westen her mit einigen Wolken und Regen Deutschland. Im Osten und Südosten merkt man davon noch nicht all zu viel, scheint dort nach teils zähem Nebel erneut die Sonne bei meist nur lockeren Wolken. Bei Höchsttemperaturen von 15 bis 23 Grad bleibt es insgesamt auch "mollig" warm.


Am Samstag kommen dann neue Tiefausläufer auf uns zu, namentlich in Form des Tiefs "Dietrich" mit Zentrum mittags über Schottland. Somit zieht neuer schauerartiger Regen von Westen her ins Land. Der äußerste Osten und Südosten bleiben bei zunehmender Bewölkung immer noch etwas außen vor, da der Regen dort erst in der Nacht zum Sonntag ankommt. Bei 14 bis 24 Grad findet weiterhin kein Austausch der Luftmasse statt.


Deutschland 2. bis 4. Tag


Tief "Dietrich" schafft es aber, die Tür für weitere Tiefdruckgebiete aus dem Westen zu "öffnen". Damit wird es ab Sonntag wechselhaft mit vielen Wolken, zeitweiligem Regen, etwas zunehmenden Wind und dann doch deutlich sinkenden Temperaturen (am Montag und Dienstag maximal nur noch 9 bis 15 Grad). Der "Goldene Oktober" ist damit vorbei, aber vielleicht gibt es ja zum Ende des Monats hin noch einmal ein Comeback.


Deutscher Wetterdienst

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland

vom 18.10.2017, 19:18 Uhr

[anzeigen]