Facebook Twitter

Vorhersage

Bericht
Offenbach, Montag, den 29.08.2016 | MSc.-Met. Sebastian Schappert

KITTY zieht ab, HARALD sorgt für Hochdruck

Am gestrigen Sonntag sowie in der Nacht zum Montag räumte die Kaltfront von Tief KITTY die schwülen Luftmassen größtenteils aus Deutschland aus.

Dabei kam es besonders im Norden und Teilen der Mitte Deutschlands zu kräftigen Gewittern.
Aktuell liegt Tief KITTY über Südschweden und zieht im Tagesverlauf über die Ostsee nach Finnland. Seine Kaltfront liegt im Südosten des Landes und sorgt dort für weitere teils kräftige Gewitter.



Im Tagesverlauf ziehen sich diese jedoch immer weiter an den Alpenrand zurück. Rückseitig der Kaltfront fließt heute mit einer nordwestlichen Strömung mäßig warme bis warme Meeresluft ein, in der es vor allem im Norden und der Mitte tagsüber vereinzelt kurze Schauer gibt. Das Temperaturniveau liegt dabei im Vergleich zu gestern um etwa 10 Grad niedriger. Zudem frischt der Wind in Tagesverlauf an den Küsten sowie in Gipfellagen vorübergehend etwas auf.


Und wie geht es weiter?

Hoch HARALD befindet sich mit seinem Schwerpunkt bereits im nordöstlichen Atlantik vor der Nordwestküste Spaniens und nimmt im Laufe der Woche zunehmend Einfluss auf Deutschland. Entsprechend ruhig gestaltet sich das Wetter. Nur die von KITTY ausgehende Front kommt nicht über die Alpen hinweg und verbleibt im Bereich des Alpenrands. In den dort vorherrschenden Resten der schwülen Luftmasse muss auch in den kommenden Tagen mit Schauern und einzelnen Gewittern gerechnet werden. Die Unwettergefahr ist jedoch nur gering.

Wetterkarte


Ansonsten gestaltet sich das Wetter vielerorts sonnig und die mit einer überwiegend westlichen Strömung einfließenden warmen bis sehr warmen Luftmassen sorgen auch Ende August sowie zum meteorologischen Herbstanfang am Donnerstag für angenehmes Schwimmbadwetter. Nur der Norden muss sich am Donnerstag mit mäßig warmen Temperaturen zufriedengeben. Ein schwacher Tiefausläufer sorgt dort zeitweise für dichtere Bewölkung, dabei bleibt es jedoch meist trocken.

Am Freitag gibt es nochmals verbreitet viel Sonne bei Temperaturen bis 31 Grad im Südwesten, bevor ein Tiefausläufer am Wochenende voraussichtlich wieder für wechselhaftes Wetter sorgt. Allerdings sind sich die numerischen Wettermodelle aus heutiger Sicht noch nicht über das Wettergeschehen am kommenden Wochenende einig.


Deutscher Wetterdienst

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland

vom 30.08.2016, 04:37 Uhr

[anzeigen]