11:49 MESZ | 19.09.2014 Wetterlexikon| Kontakt| Impressum| Datenschutz| Sitemap|
Facebook Twitter
13. Mai 2012 | Dipl.-Met. Dorothea Paetzold

Frostnächte

In der Mitte und im Westen Deutschlands hat es gebietsweise leichten Bodenfrost gegeben
In der Mitte und im Westen Deutschlands hat es gebietsweise leichten Bodenfrost gegeben


Nun sind sie da - die Eisheiligen! Und jeder, der nach den
vergangenen Sommertagen nicht mehr so recht dran glauben wollte,
wurde spätestens in der vergangenen Nacht eines Besseren belehrt:
Verbreitet war diese Nacht mit 3 bis 5 Grad ziemlich frisch, vom
östlichen NRW über Hessen bis nach Thüringen gab es sogar leichten
Luftfrost um -1 Grad. In 5 cm über dem Erdboden war es sogar noch
etwas kälter. Beispielsweise wurden in Bochum und Düsseldorf nur -
2,3 Grad gemessen. Bei dem gestrigen Ansturm auf die Gartencenter
bleibt nur zu hoffen, dass alle Pflanzenliebhaber rechtzeitig bei
frostempfindlichen Gewächsen an entsprechenden Schutz gedacht haben!

Auch in den nächsten Tagen bleibt der kühle Witterungsabschnitt
erhalten, so dass immer wieder nachts leichter Frost möglich ist (die
Kalte Sophie ist ja passender Weise auch erst am 15 Mai!).
Am Montag können wir dabei sogar noch mit reichlich Sonnenschein
rechnen, ab Dienstag wird es jedoch wieder unbeständig mit Schauern
und zum Teil kräftigen Gewittern. Der Himmelfahrtstag sieht
allerdings wieder beständiger aus mit mehr Sonnenschein und wieder
steigenden Temperaturen.
Mal sehen, ob die nächsten Computerberechnungen diesen Trend
bestätigen!



© Deutscher Wetterdienst

Bild: DWD