Facebook Twitter
Drucken
01. Mai 2019 | Dipl.-Met. Christian Herold

Kaltlufteinbruch in der ersten Maiwoche - verfrühte Eisheilige?

Kaltlufteinbruch in der ersten Maiwoche - verfrühte Eisheilige?

Datum 01.05.2019

Der sonnige und deutlich zu warme April hat uns schon einen Hauch von Sommer spüren lassen. Doch nun stellt sich die Wetterlage um. Ein markanter Kaltlufteinbruch erwartet uns am ersten Maiwochenende, mit Nachtfrost und teilweise sogar Schneeflocken bis in tiefere Lagen. Doch ist dieser Kaltlufteinbruch Vorbote der Eisheiligen?

Nach dem deutlich zu warmen April, der uns durch lang anhaltende Hochdruckwetterlagen überaus sonniges Wetter mit den ersten Sommertagen bescherte, stellt sich die Wetterlage nun komplett um. Ein markanter Kaltlufteinbruch erwartet uns am ersten Maiwochenende. Schneeregen- und Graupelschauer ziehen über das Land. Zum Teil gibt es nur noch einstellige Höchstwerte, die der stark böige und eisige Nordwestwind noch kälter empfinden lässt. In den Mittelgebirgen und am Alpenrand fällt länger anhaltend Schnee und nachts droht gebietsweise Frost. Man könnte schon sagen, dass wieder ein Hauch von Winter Einzug hält, denn die Temperatur liegt am Wochenende etwa 6 Grad unter dem langjährigen Mittel.


Zum Vergrößern bitte klicken
Zum Vergrößern bitte klicken


Ursache für den Wetterwechsel ist ein kräftiges Hoch, das über dem Atlantik bis nach Grönland vorstößt und die normalerweise vorherrschende West-Ost-Zugbahn der Tiefdruckgebiete blockiert. An der Ostflanke dieses Hochs kann Kaltluft direkt von der Arktis ungewöhnlich weit nach Süden über Mitteleuropa ausfließen. Man nennt diese Wetterlage auch eine Blockadelage. So eine Blockadelage war auch für den trockenen und ungewöhnlich sonnigen April verantwortlich. Doch da erstreckte sich das Hoch über Mitteleuropa bis nach Skandinavien und führte warme Luft zu uns.

Nun stellt sich die Frage, ob dieser Kaltlufteinbruch auf verfrühte "Eisheilige" (Witterungsregelfall) zurückzuführen ist?

Die Eisheiligen treten im Zeitraum vom 11. bis 15. Mai auf. Die Namensgebung geht auf die frühchristlichen Bischöfe und Märtyrer des 4. und 5. Jahrhunderts namens Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia zurück. Dies sind Wetterheilige, denen an den jeweiligen Tagen gedacht wird. An genau diesen Tagen wurden von den Bauern früher häufigere Kaltlufteinbrüche aufgezeichnet. Gefürchtet sind Frostschäden an Blüten und Pflanzen.

Der Witterungsregelfall wurde wahrscheinlich in einer mittelalterlichen Kaltphase aufgestellt und stammt noch aus der Zeit des julianischen Kalenders. Mit der gregorianischen Kalenderreform wurde dieser 10 Tage nach vorn verschoben. So zeigt eine Studie der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) tatsächlich eine Häufung von Kaltlufteinbrüchen zwischen den 20. und 25 Mai. Eine ähnliche Studie für die Schweiz (Payerne) gibt hingegen kein gehäuftes Vorkommen von Frosttagen. So ist der kommende Kaltlufteinbruch am ersten Maiwochenende wohl eher dem Zufall geschuldet, als dem Witterungsregelfall der Eisheiligen.



© Deutscher Wetterdienst

Themenarchiv:

22.09. - Tiefdruckserie bringt wechselhaftes Herbstwetter zurück

21.09. - Meteorologen und Wetterfunktechniker des Deutschen Wetterdienstes unterstützen die größte Arktisexpedition aller Zeiten

20.09. - Trockenheit -Die Schattenseite des Hochdruckwetters

19.09. - Wettervorhersage: Der weite Weg zur Automatisierung

18.09. - Hoch "Hanneke"

17.09. - Mit dem Herbst kommt der Nebel

16.09. - "Zwiebellook" im Spätsommer!

15.09. - Herbstlicher Wettercharakter zur neuen Woche

14.09. - Hurrikane: Eine Gefahr für Deutschland?

13.09. - Spätsommerwetter im Altweiber-Gewand

12.09. - "High-Impact-Wetter": Heftige Regenfälle am westlichen Mittelmeer

11.09. - Man weiß nie, was passiert...

10.09. - Numerische Wettervorhersage - Vorhersagequalität früher und heute?

09.09. - Taifun FAXAI trifft mit voller Wucht auf Japan

08.09. - Heute und am Montag viel Regen, aber wo genau?

07.09. - Tiefdruckbedrängnis

06.09. - Leise rieselt der Mikroplastik-Schnee

05.09. - "Tipping points" - die Kipp-Elemente im Klimasystem

04.09. - Spätsommer vs. Frühherbst

03.09. - Deutschlandwetter im Sommer 2019:

02.09. - Deutschlandwetter im August 2019

01.09. - Na Polarwirbel, schon fit für den Winter? Teil 2

31.08. - Na, Polarwirbel schon fit für den Winter?

30.08. - Städtische Wärmeinseln

29.08. - Gewitter ist nicht gleich Gewitter - Die Squall-Line (Gewitterlinie)

28.08. - Wenn sich der Himmel Purpur färbt - die Purpurlichter

27.08. - Schon bemerkt?

26.08. - Aktuelles Gewitter-Kochrezept

25.08. - Wetterfühligkeit

24.08. - Noch einmal ein Sprung ins (kühle) Nass?