Facebook Twitter

Biowetter

Heute


Vorhersage für den 17.08.2017


Bereiche
gesundheitliche Bedeutung für

Verhaltensempfehlung
allgemeine Befindensbeeinträchtigungen

1. Schleswig-Holstein, Hamburg, nördl. Niedersachsen und Bremen

kein Einfluss

Bewegung im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden zur Stärkung der Abwehrkräfte

2. Mecklenburg-Vorpommern

geringe Gefährdung

Aufenthalt im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden bevorzugen, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, - Vorsicht im Straßenverkehr

3. Südwestliches Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen

kein Einfluss

Bewegung im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden zur Stärkung der Abwehrkräfte

4. Östliches und südliches Niedersachsen

geringe Gefährdung

Aufenthalt im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden bevorzugen, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, - Vorsicht im Straßenverkehr

5. Berlin, Brandenburg und nördliches Sachsen-Anhalt

geringe Gefährdung

Aufenthalt im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden bevorzugen, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, - Vorsicht im Straßenverkehr

6. Südliches Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen

geringe Gefährdung

Aufenthalt im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden bevorzugen, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, - Vorsicht im Straßenverkehr

7. Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen

kein Einfluss

Bewegung im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden zur Stärkung der Abwehrkräfte

8. Baden

geringe Gefährdung

Aufenthalt im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden bevorzugen, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, - Vorsicht im Straßenverkehr

9. Württemberg, Franken ohne östl. Oberfranken

geringe Gefährdung

Aufenthalt im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden bevorzugen, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, - Vorsicht im Straßenverkehr

10. Niederbayern, Oberpfalz, östl. Oberfranken

geringe Gefährdung

Aufenthalt im Freien in den kühleren Morgen- und Abendstunden bevorzugen, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, - Vorsicht im Straßenverkehr

11. Schwaben, Oberbayern

hohe Gefährdung

Aufenthalt im Freien mittags und nachmittags vermeiden, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, leichte Kost - erhöhte Fürsorge für ältere Menschen und Kinder, erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr

Nächste Aktualisierung am 18.08.2017 gegen 11.00 Uhr