Facebook Twitter
Drucken
02. Oktober 2017 | Meteorologe Hermann Kehrer

Deutschlandwetter im September 2017:

Deutschlandwetter im September 2017:

Datum 02.10.2017

Die wärmsten, trockensten und sonnigsten Orte in Deutschland

Erste Auswertungen der Ergebnisse der rund 2000 Messstationen des DWD in Deutschland.

Besonders warme Orte im September 2017*

1. Platz Helgoland (Schleswig-Holstein) 15,5 °C Abweich. +0,6 Grad

2. Platz Greifswalder Oie (Mecklenburg-Vorpommern) 14,8 °C Abweich. +0,6 Grad

3. Platz Norderney (Niedersachsen) 14,8 °C Abweich. +0,3 Grad

Besonders kalte Orte im September 2017*

1. Platz Carlsfeld (Sachsen) 8,7 °C Abweich. - 1,1 Grad

2. Platz Zinnwald-Georgenfeld (Sachsen) 9,1 °C Abweich. - 0,6 Grad

3. Platz Neuhaus am Rennweg (Thüringen) 9,3 °C Abweich. - 0,9 Grad

Besonders niederschlagsreiche Orte im September 2017**

1. Platz Balderschwang (Bayern) 268,9 l/m² 152 Prozent

2. Platz Flintsbach/Inn-Asten (Bayern) 229,2 l/m² 194 Prozent

3. Platz Ruhpolding-Seehaus (Bayern) 220,8 l/m² 148 Prozent

Besonders trockene Orte im September 2017**

1. Platz Dessau-Roßlau-Rodleben (Sachsen-Anhalt) 10,3 l/m² 24 Prozent

2. Platz Saaleplatte-Eckolstädt (Thüringen) 11,9 l/m² 28 Prozent

3. Platz Knau (Thüringen) 13,7 l/m² 25 Prozent

Besonders sonnenscheinreiche Orte im September 2017**

1. Platz Rostock-Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) 162 Stunden 103 Prozent

2. Platz Potsdam (Brandenburg) 161 Stunden 100 Prozent

3. Platz Karlsruhe-Rheinstetten (Baden-Württemberg) 159 Stunden 95 Prozent

Besonders sonnenscheinarme Orte im September 2017**

1. Platz Kahler Asten (Nordrhein-Westfalen) 67 Stunden 52 Prozent

2. Platz Braunlage (Niedersachsen) 70 Stunden 53 Prozent

3. Platz Neuhaus am Rennweg (Thüringen) 82 Stunden 59 Prozent

oberhalb 920 m NN sind Bergstationen hierbei nicht berücksichtigt.

* Monatsmittel sowie deren Abweichung vom vieljährigen Durchschnitt (int. Referenzperiode 1961-1990).

** Prozentangaben bezeichnen das Verhältnis des gemessenen Monatswertes zum vieljährigen Monatsmittelwert der jeweiligen Station (int. Referenzperiode, normal = 100 Prozent).

Hinweis:

Einen ausführlichen Monatsüberblick für ganz Deutschland und alle Bundesländer finden Sie im Internet unter http://www.dwd.de/presse.*



© Deutscher Wetterdienst

Themenarchiv:

18.10. - Die "Glutsonne"

17.10. - Aus Gold mach Grau - das Ende des goldenen Oktoberwetters naht

16.10. - Die rasante Intensivierung von Tropenstürmen

15.10. - OPHELIA - Ein Hurrikan für die Geschichtsbücher

14.10. - Oktober

13.10. - Wochenende - Sonnenschein für alle?

12.10. - "Ophelia", ein Hurrikan auf Abwegen.

11.10. - "Antizyklonale Westlage"

10.10. - Hoffnung auf ein bisschen goldenen Oktober

09.10. - Hurrikane NATE: Glück im Unglück für die US-Golfküste

08.10. - "Ein Kaffee am Morgen - vertreibt Kummer und Sorgen"

07.10. - Skandinavien-Föhn

06.10. - Sturmtief XAVIER - der Tag danach

05.10. - Sturmtief Xavier und die Vorabinformation

04.10. - Schnellläufer XAVIER bringt Sturm und Regen

03.10. - "Tag der Deutschen Einheit" - Ein Tag wie kein anderer!

02.10. - Deutschlandwetter im September 2017:

01.10. - Nach teilweise nur zäher Auflösung von Nebel oder Hochnebel ...

30.09. - Der Brocken - Eine meteorologische Ausnahmeerscheinung (Teil 2)

29.09. - Der Brocken - Naturraum, Ausflugsziel und Mythos (Teil 1)

28.09. - Die Halligen - Land unter (Teil 3)

27.09. - Die Halligen - der Sturm "Sebastian" und die Vorbereitungen (Teil 2)

26.09. - Der Herbst ist da

25.09. - Die Halligen - im Wandel der Zeit (Teil 1)

24.09. - Meteorologie und Versicherungswirtschaft

23.09. - Altweibersommer

22.09. - Beeinflusst das Wetter die Wahl?

21.09. - Der Nebel kriecht in die Wälder

20.09. - Der Untergang der "Pamir"

18.09. - Über die (Un-)gerechtigkeit des Urlaubswetters...